TrackerControl App – Tracker auf dem Android-Smartphone blockieren

Um Tracker auf seinem Android Smartphone blockieren, so ist TrackerControl eine Möglichkeit. Sie leitet den gesamten Datenverkehr des Smartphones durch einen Proxy (VPN) und analysiert diesen. Wie ein Suchhund schnüffelt sie in den Datenströmen nach Trackern. Gerade bei den Apps, von denen man dachte, dass sie frei von Trackern sind, ist das wirklich interessant.

Als Beispiel sei Google Analytics herangezogen. Wenn ihr auf eine Homepage geht, die das einsetzt, dann wertet Google euren Besuch auf der jeweiligen Homepage aus, auch wenn diese Seite für den Nutzer gar nichts mit Google zu tun hat. Der Betreiber erhält dann beispielsweise Nutzungsdaten seiner Homepage. Genauso funktioniert das bei Apps auf dem Smartphone.

In einem anderen Artikel habe ich die App Exodus vorgestellt. Mithilfe von Exodus könnt ihr euch die Berechtigungen und genutzten Tracker von den auf eurem Smartphone installierten Apps anzeigen lassen und bekommt reichhaltige Informationen dazu.

Installation

Die App kann unter anderem aus dem F-Droid Store und dem Playstore heruntergeladen werden. Und natürlich kann auch die .apk-Datei von der Herstellerseite heruntergeladen werden. Die App wird unter der freien GPL Lizenz (Freie Software FOSS) veröffentlicht.

Hinweis: Die App aus dem Playstore kann keine Tracker blockieren, sondern diese nur anzeigen. Die App wurde also aufgrund der Playstore Policies beschnitten. Daher die Klare Empfehlung, die unbeschnittene App direkt herunterzuladen oder einen alternativen Store – wie F-Droid – zu verwenden.

Die App richtet sich als Proxy ein. Meines Wissens kann das ohne weitere Hilfsmittel jeweils nur eine App. Wer eine Firewall, wie beispielsweise Netguard installiert hat, muss sich entscheiden, welche App er verwenden will. Falls es hierfür eine Lösung gibt, schreibt diese in die Kommentare.

Benutzung

Nach dem Start der App sollte der Schieber links oben auf „ein“ geschoben werden. Nun fängt die App an zu analysieren, welche Apps an welche Tracker daten senden. Damit diese Analyse funktioniert, müssen die anderen Apps laufen. Entweder also man startet die App und schaut hin und wieder rein oder man ist ungeduldig und startet alle Apps auf seinem Smartphone einmal.

Appübersicht

Auf diese Weise entsteht eine Liste der installierten Apps und der entsprechenden Information, welche Tracker genutzt wird und an wie viele Firmen Daten von gesendet werden. Dass die App aktiv analysiert, zeigt sie am in der Statusleiste oben.

Details einer App

Klickt man auf eine App, so werden Tracker verschiedener Kategorien angezeigt. Jede Kategorie ist in den Standardeinstellungen blockiert. Sollte nun eine App nicht mehr funktionieren, so sollte man zuerst die Kategorie „Notwendig“ wieder zulassen (Knopf wird grau) und danach im Wechsel schauen, was noch zugelassen werden muss, damit die App problemlos läuft. In meinem Test musste ich, wie oben zu sehen ist, die Kategorien Notwendig und Fingerabdruck zulassen, damit der DB Navigator funktioniert. Die Analysetools u.a. von Google konnte ich blockiert lassen.

Weitere Informationen

Des Weiteren zeigt die App an, wie ich mein Recht, das ich dank der DSGVO habe, wahrnehmen kann, bei der jeweiligen Firma anzufragen, welche Daten sie von mir gespeichert hat und ich kann die Löschung beantragen.

Fazit

Die App genötigt die Funktion des VPNs, da sie selbstständig Datenströme analysiert und sollte im Energiemanagement als „nicht optimiert“ eingestuft werden. Dafür bekommt man eine einfach zu bedienende App, die einem sinnvolle Informationen an die Hand gibt und die Möglichkeit bietet, Tracker zu blockieren. Dabei wird die App nicht zu komplex, sodass auch technisch unversierte Menschen etwas mehr Herr über ihr Smartphone sind und ihren Datenschutz erhöhen können.

2 Antworten auf „TrackerControl App – Tracker auf dem Android-Smartphone blockieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.