Tablets in der Schule

Wo man auch hinschaut, die Tablets mit dem Apfel ziehen in die Schulen ein. Das ist aus Sicht des Nutzers erst einmal nachvollziehbar. Das Management kann selbst gemacht werden, über eine Firma laufen oder das lokale Kreismedienzentrum kümmert sich darum (zumindest in meinem Kreis). Es gibt unzählige Möglichkeiten der Erweiterung (Apfel-tv usw.) und generell sind viele Dinge auf den Apfel ausgerichtet.

Die Kröning bietet dann die App-Auswahl. Die meisten großen Programme, die eine Schule meint zu laufen sind auch für den Apfel verfügbar und beispielsweise Goodnotes ist ein sehr gutes Programm, um Tafelaufschriebe zu generieren und zu verwalten.

Bedürfnis

Nur was macht eine Schule, die nicht nur Wert auf Datenschutz legt, sondern die auch kein Produkt-Placement möchte, die (zu) große Firmen (Monopolisten) nicht unterstützen möchte, die freie Standards, freie Software und freie Bildung möchte?

„Tablets in der Schule“ weiterlesen

Mastodon oder GNU Social

Gnu Social und Mastodon sind „verteilte Microblogging-Dienste“, also Twitter, nur ohne dass eine zentrale Firma alle Daten (und damit Geld und Macht) bekommt.

Für mich als potentieller Anwender erschließt sich nicht ganz, was die Vor- und Nachteile der einzelnen Dienste sind und was die verschiedenen Argumente sind, damit ich eine Entscheidung treffen kann, welchen ich nutze. Mal abgesehen von der Entscheidung, ob man so etwas überhaupt braucht.

„Mastodon oder GNU Social“ weiterlesen

Collabora Online oder OnlyOffice in Nextcloud?

OnlineOffice

Ich bin Medieninformatik-Lehrer an der Freien Waldorfschule Wahlwies und wir haben vor Kurzem einen neuen Server gekauft. Auf diesem läuft die derzeit aktuelle Version 6.2 von linuxmuster.net.
Ebenfalls läuft eine Instanz von Searx (Suchmaschine), Moodle (Lernplattform) und Nextcloud (Onlinespeicher).

Nun möchte ich in die Nextcloud ein Office integrieren, um kooperativ und eben auch kollaborativ arbeiten zu können. Mein jetziger Wissensstand ist, dass Collabora Online oder OnlyOffice passend wäre. Denn die Anforderungen sind

  • dass es Freie Software (FOSS) ist
  • dass es sich gut in Nextcloud integrieren lässt
  • dass es für die Kolleginnen und Kollegen zu einer echten Alternative zu google Docs wird und sie dieses auch annehmen. Also Design und Benutzerfreundlichkeit spielen auch eine Rolle
  • dass es einigermaßen datensparsam ist. Wir haben zwar einen starken Server aber „nur“ eine 50 Mbit/s Leitung für alle Schüler und eben die Cloud.
  • Schön wäre natürlich auch ein Tabellenkalkulationsprogramm

Für Collabora Online spricht aus meiner Sicht, dass es auf LibreOffice aufbaut. Somit würde wir LibreOffice unterstützen. Die Entwicklerfirma Collabora sitzt, laut Impressum, in England. Da wir auf den Schulcomputern ebenfalls LibreOffice haben, wäre ein Wiedererkennungseffekt sichtbar.

Für OnlyOffice spricht, dass es (wenn ich Screenshots anschaue) gut aussieht, viele Funktionen hat und ab der Version 18 (Cextcloud Hub) in Nextcloud standardmäßig implementiert ist, bzw. als „App“ mit einem Klick installiert werden kann.

Das sind die Infos, die ich mir aus dem Internet zusammengetragen habe. In beiden gibt es ein Textverarbeitungsprogramm, ein Tabellenkalkulationsprogramm und ein Präsentationsprogramm.

Jetzt ein paar Fragen an die Welt da draußen (euch):

  • Gibt es noch ein weiteres freies Programm, welches ihr mir empfehlen könnt?
  • Hat jemand von euch Erfahrungswerte mit einem der beiden genannten Programme?
  • Hat jemand noch weitere Aspekte/Argumente für oder gegen eines der beiden?
  • Hat jemand noch weitere Anregungen im Allgemeinen zu diesem Thema?
  • Falls OnlyOffice Programm der Wahl wied, lohnt es sich auf die nächste Version von Nextcloud zu warten oder ist die Integration auch jetzt schon kein Aufwand?

Vielen Dank! Natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten, wie die Entscheidung gefallen ist und welche Erfahrungen wir machen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.