Berufung von Julian Assange

In London läuft derzeit (genau: 27.10.21) die Berufung des Wiki-Leaks Gründer Julian Assange an. Es geht darum, ob er in die USA ausgewiesen wird. Ob ihn dort ein fairer Prozess erwartet – und was fair bedeutet – das wird sich zeigen.

Dahinter steht die gesellschaftliche / philosophische Frage, ob jemand, der auf Fehler/Verbrechen einer Regierung hinweist, bzw. etwas aufdeckt, von genau dieser Regierung verurteilt werden sollte.

Historisch auf Deutschland schauend, machen wir jeden, der im Nationalsozialismus gegen das herrschende System gekämpft hat, zum Helden. Also wer beurteilt, ob es sich ebenfalls um einen Menschen handelt, der Unrecht aufzeigt, oder um einen, der die Unrecht begeht, wenn man amerikanischen Gerichten Befangenheit (auf Grundlage der geltenden Gesetze) vorwirft?

Die Geschichte? Andere Länder?

Hoffen wir einfach darauf, dass aktuell in London vernünftige Richter arbeiten, die einen guten Weg finden. Alles gute für Assange!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.